Analogabschaltung beim Bürgerfernsehen (OK-TV)

Freitag, 30.06.2017
Analogabschaltung OKTV

Häufige Fragen und Antworten zur Analogabschaltung beim Bürgerfernsehen (OKTV) in Rheinland-Pfalz



Wann wird die analoge Verbreitung des Bürgerfernsehens (OKTV) eingestellt und das Signal im Kabelnetz nur noch digital verbreitet?

Am 30. Juni 2017 wird die analoge Kabelverbreitung des Bürgerfernsehens in Rheinland-Pfalz eingestellt. Das Bürgerfernsehen wird zu diesem Zeitpunkt das einzige Fernsehangebot in Rheinland-Pfalz sein, welches diesen technischen Schritt gehen wird. Alle anderen Programme sind im Kabelnetz nicht davon betroffen.


Wer ist vom Ende der analogen Kabelverbreitung des Bürgerfernsehens betroffen?

Alle direkten Kabelkunden von Vodafone Kabel Deutschland und alle indirekten Kunden, die über ihre Hausverwaltung einen Vertrag mit Vodafone Kabel Deutschland abgeschlossen haben und über die Nebenkosten ein monatliches Kabelentgelt bezahlen. Etwa 15 Prozent der Kabel-haushalte in Rheinland-Pfalz schauen noch das alte analoge Fernsehen. Nur diese Zuschauer sind betroffen, wenn sie Stammzuseher des Bürgerfernsehens sind oder gerne in das Sendeprogramm „zappen“.


Woran merke ich, dass ich analoges Fernsehen schaue?

Analoges Fernsehen hat eine schlechtere Bildqualität und bietet nur etwa 30 Sender. In der Regel haben analoge Kunden noch ein älteres voluminöses Röhrenfernsehgerät und kein separates Zusatzgerät für Digital-TV oder einen älteren Flachbildschirm ohne eingebauten Kabel-Tuner (DVB-C) und kein digitales Zusatzgerät (Receiver; Settop-Box).


Was muss ich als Kabel-Kunde und Zuschauer des Bürgerfernsehens jetzt tun?

Wenn ich meine Sender mit einem neueren Fernsehgerät mit eingebautem Kabel Tuner (DVB-C) oder einem Zusatz-Receiver empfange (Settop-Box) oder neben der Senderkennung in der Regel auf dem Bildschirm das Zeichen HD (nicht beim OKTV!) zu sehen ist, dann ändert sich für mich nichts. Ich schaue bereits Digital-TV. Wenn ich ein älteres voluminöses „Röhrengerät“ ohne Flachbildschirm oder einen älteren Flachbildschirm ohne eingebauten Kabel-Tuner besitze, dann muss ich mir bis spätestens Ende Juni 2017 einen Zusatzreceiver kaufen oder ggf. einen neuen Fernseher anschaffen, um weiterhin Bürgerfernsehen (OKTV) sehen zu können. Die meisten TV-Geräte, die heute im Handel angeboten werden, sind alle digital-tauglich und haben ein integriertes Digital-Empfangsgerät.


Wie kann ich mein Bürgerfernsehen wieder empfangen?

OKTV ist weiterhin in digitaler SD Qualität auf einem 24-Stunden-Programmplatz im Digital-TV zu sehen.


Ist das Bürgerfernsehen das einzige Angebot, welches nicht mehr analog verbreitet?

Leider ja. Der Kabelanbieter Unity media stellt in den Bundesländern Baden-Württemberg. Hessen und Nordrhein-Westfalen zeitgleich komplett das analoge Fernsehen ein. Der Kabelanbieter Vodafone Kabel Deutschland, zuständig für Rheinland-Pfalz, wird in den nächsten zwei Jahren voraussichtlich diesen Schritt gehen.

Wer hilft mir weiter?

Servicenummer - Tel.: 0621/54587460