Daten, Zahlen, Fakten

Wer, wie viel, wann, was und warum mit Medien macht, das finden Sie in fundierten Studien und Analysen

Medienpädagogischer Forschungsverbund Südwest (mpfs)

Der Forschungsverbund erhebt, dokumentiert und verbreitet Daten und Informationen zur Nutzung, Funktion und den Inhalten von Medien. Er bietet repräsentatives Datenmaterial zur Mediennutzung von Kindern und Jugendlichen. Neben den Basisuntersuchungen KIM (Kinder und Medien) und JIM (Jugend, Information und (Multi-) Media) führt der Forschungsverbund weitere Studien durch. www.mpfs.de

Kinder und Medien - KIM

Die Basisstudie KIM zum Stellenwert der Medien im Alltag von Kindern (6 bis 13 Jahre) wird seit 1999 regelmäßig vom Medienpädagogischen Forschungsverbund Südwest erstellt. Als Langzeitstudie bildet sie das sich im Wandel befindliche Medienangebot adäquat ab. Im Mittelpunkt der Studie stehen zum Beispiel Themenfelder wie Medienausstattung, Computer- und Internetnutzung, Einstellungen zu Computer und Internet aber auch Freizeitaktivitäten und Themeninteressen.www.mpfs.de

Jugend, Information (Multi-) Media – JIM

Die Basisstudie JIM wird zum Umgang von 12- bis 19-Jährigen mit Medien und Information seit 1998 durchgeführt. Die Daten werden unter anderem zur Erarbeitung von Strategien und Ansatzpunkte für neue Konzepte in der Bildungsarbeit genutzt.  Dabei werden beispielsweise Themenfelder wie, Mediennutzung, TV-Präferenzen, Computer- und Internetnutzung als auch mobile Kommunikation abgebildet. www.mpfs.de

Mediendaten Südwest

Die „Mediendaten Südwest“ liefern aktuelle Basisdaten zu Medien in Rheinland-Pfalz und Baden Württemberg sowie Vergleichsdaten für das Bundesgebiet. Neben Daten zum Medienangebot und zur Mediennutzung sind auch allgemeine Informationen zu klassischen Medien (Hörfunk, Fernsehen und Presse) und neuen Medien (Multimedia, Internet/Online, Digitaler Rundfunk) enthalten. Durch die Bereiche Medienökonomie, Medienpädagogik und Medienausstattung wird das Angebot abgerundet. www.mediendaten.de