Positionspapier der LMK und Verbraucherzentrale RLP

Donnerstag, 27.04.2017

Algorithmen brauchen Transparenz und Kontrolle

„Wir werden individualisiert: Der Algorithmus-Bürger zwischen Filterblase, Fake News und Demokratiegestaltung“ - so das Thema einer gemeinsamen Veranstaltung der Landeszentrale für Medien und Kommunikation Rheinland-Pfalz (LMK) und der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz, die im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Digital Lunch“ der rheinland-pfälzischen Landesvertretung, die am 26.April 2017 in Berlin stattfand.

Vortrag als PDF zum download:
„Dein Algorithmus, meine Meinung: Algorithmen und ihre Bedeutung für Meinungsbildung und Demokratie“
Prof. Dr. Katharina Zweig, Fachbereich Computer Sciences, Graphentheorie und komplexe Netzwerkanalyse, TU Kaiserslautern

Vortrag von als PDF zum download:
„Intermediäre und Meinungsbildung: Neueste Empirie zu Nutzererwartung und Wirkweise von Suchmaschinen“
Jan Kottmann, Leiter Medienpolitik, Google Germany, Berlin

Hierzu veröffentlichen die Landesmedienanstalt und Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz ein gemeinsames Positionspapier.

PDF des gemeinsamen Positionspapiers zum download