LMK beschließt die Ausschreibung von terrestrischen Übertragungskapazitäten für die 3. landesweite Hörfunkkette sowie für die Lokalfunkkette

Dienstag, 27.06.2017

Die Versammlung der Landeszentrale für Medien und Kommunikation (LMK) Rheinland-Pfalz in Ludwigshafen hat in ihrer Sitzung am 26. Juni 2017 die Ausschreibung von terrestrischen Übertragungskapazitäten für zwei Hörfunkketten beschlossen.

Ausgeschrieben werden zum einen die Kapazitäten für die sog. 3. Landesweite Hörfunkkette für ein Hörfunkspartenprogramm. Die betreffenden Frequenzen werden derzeit durch das Programm „Rockland Radio“ genutzt. Die diesbezügliche Erlaubnis und Frequenzzuordnung läuft zum 31. Mai 2018 aus.

Zum anderen sind die Frequenzen für die sog. Lokalfunkkette neu zu vergeben. Diese Kapazitäten, die auch weiterhin für ein Hörfunkprogrammen mit regionalen und lokalen Bezügen vorgesehen sind, werden derzeit von der The Radio Group GmbH mit den „Antenne“-Sendern genutzt. Ihre Erlaubnis und Frequenzzuordnung läuft ebenfalls zum 31. Mai 2018 aus.

Pressemitteilung als PDF

Für Rückfragen:

Dr. Joachim Kind
LMK-Pressesprecher
Tel.: 0621 - 5202-206
E-Mail: kind(at)lmk-online.de