Direktorin der LMK

Diplom-Sozialpädagogin                                            

Renate Pepper ist seit vielen Jahren in der Politik und im Medienbereich aktiv. Sie war 20 Jahre Mitglied des Landtages Rheinland-Pfalz und dort in verschiedenen Funktionen tätig (1991-2011).

Während sie sich in den ersten Jahren als Landtagsabgeordnete verstärkt der Kultur und Bildung widmete, erfolgte später eine Neuorientierung hin zur Medienpolitik. Zuletzt war sie Stellvertretende Vorsitzende der SPD-Landtagsfraktion, Mitglied im Medienausschuss und Stellvertretende Vorsitzende der Enquete-Kommission „Verantwortung in der medialen Welt“.

2001 übernahm Renate Pepper die wichtige Aufgabe als Vorsitzende der Versammlung der Landeszentrale für Medien und Kommunikation (2001-2010). Seit 1. April 2012  ist Renate Pepper Direktorin der LMK.

Die Direktorin wird von der Versammlung der LMK für eine Amtszeit von sechs Jahren gewählt und ist hauptamtlich beschäftigt. Sie ist Mitglied der Kommission für Zulassung und Aufsicht (ZAK) und stellvertretende Vorsitzende der Kommission für Jugendmedienschutz (KJM). 

„Die LMK weiter zu entwickeln, zukunftsfähig zu gestalten, der Konvergenz der Medien in Wirtschaft, Politik und Gesellschaft Rechnung zu tragen und die Menschen auf diesem Weg nicht zu vergessen“, so Renate Pepper, „sind Motivation und Ansporn für meine jetzige Amtszeit“.