Referent/-in für das Rat- und Hilfesystem jugend.support

Die Landeszentrale für Medien und Kommunikation (LMK) ist die für Rheinland-Pfalz zuständige Landesmedienanstalt, zu deren Aufgaben die Lizenzierung, Aufsicht und Förderung des privaten Rundfunks, sowie die Förderung der Medienkompetenz gehören. Die LMK ist Koordinatorin von Saferinternet.de, klicksafe sowie dem Projekt „www.jugend.support.de“, welches vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert wird. Im Rahmen dieses Projekts ist eine Stelle mit 29,25 Wochenstunden (75%) als

Referent/-in für
das Rat- und Hilfesystem jugend.support   

ab dem 1. Januar 2018 im Rahmen einer Elternzeitvertretung zunächst bis zum
31. Dezember 2018 befristet zu besetzen.

Ihre Aufgaben:
• Übergreifende inhaltliche und organisatorische Aufgaben der Koordinationsstelle jugend.support
• Redaktionelle Betreuung der Website jugend.support
• Aquise, Pflege und Repräsentation des Netzwerks jugend.support
• Selbständige Organisation und inhaltliche Vorbereitung von Workshops mit den Netzwerkpartnern von jugend.support, insbesondere mit den beteiligten Beratungsstellen und Hotlines
• Planung und Organisation von Social Media- und Marketingmaßnahmen
• Organisation der Zusammenarbeit mit Jugendlichen

Ihr Profil:
Voraussetzungen sind ein abgeschlossenes Hochschulstudium, sowie medienpädagogisches Expertenwissen im Bereich der Medienkompetenzförderung und des Jugendmedienschutzes. Daneben ist ein umfassend pädagogisches und interdisziplinäres Fachwissen ihre Basis. Idealerweise haben Sie Kenntnisse zum internationalen Diskussionsstand zu Beratungsangeboten für Jugendliche, insbesondere im Zusammenhang mit medialen Angeboten. Zusätzlich sind Kenntnisse im Umgang mit CMS-Systemen sowie redaktionelle Erfahrungen erforderlich. Die Stelle erfordert Fähigkeiten im Projektmanagement, Organisationstalent und sicheres Auftreten, eigenverantwortliches Arbeiten und Interesse an aktuellen Entwicklungen im Internet.

Wir haben uns die berufliche Förderung von Frauen nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes Rheinland-Pfalz zum Ziel gesetzt und sind deshalb besonders an Bewerbungen von Frauen interessiert. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt

Die LMK bietet für die beschriebene Position ein Gehalt nach EG 13 TV-L. Hinzu kommen dem öffentlichen Dienst vergleichbare Sozialleistungen. Bitte senden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen
bis zum 27. Oktober 2017 mit dem Kennwort "jugend.support" wahlweise auf dem Postweg an die

Direktorin der Landeszentrale für Medien und Kommunikation, Postfach 21 72 63, 67072 Ludwigshafen
oder per Mail als PDF-File an: behrens@lmk-online.de
.

Stellenangebot als PDF